· 

Selbstgemachte Aromasalze

Selbstgemachte Gewürz- und Kräutersalze sind nicht nur eine wunderbare Ergänzung für die frische Küche zu Hause, sie eignen sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk oder als kleines Gastgeschenk. Was ich besonders an diesen selbstgemachten aromatischen Salzen mag ist aber, dass man sich absolut sicher sein kann, dass keine Geschmacksverstärker enthalten sind. Sie sind superschnell gemacht und im Vergleich zu den fertigen Produkten absolut günstig. Was die Zutaten betrifft, sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, Ihr bekommt von mir hier nur einen Gedankenanstoß, was möglich wäre ;-)

 

 

Kräutersalz

 

1 kg grobes Meersalz

300 g frische Kräuter (nach Wahl) aus dem eigenen Garten, dem Kräutertopf oder tiefgefroren

 

Die frischen oder tiefgefrorenen Kräuter werden kleingehackt, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt und bei 50°C im Backofen schonend getrocknet. Das dauert etwa 2-3 Stunden. Die Kräuter sind dann richtig trocken, wenn sie zwischen den Fingern rascheln und zerbröseln, wenn man sie reibt.

Jetzt gibt man die Kräuter gemeinsam mit dem Salz in eine Küchenmaschine oder einen Standmixer und nach etwa einer halben Minute mixen ist das Kräutersalz schon fertig. Unbedingt darauf achten, dass man die Mischung nicht zu lange rührt, da das Salz sonst sehr fein wird.

 

Knoblauch-Zitronen Salz

 

1 kg grobes Meersalz

8 Knoblauchzehen

Zesten von 4 Zitronen

 

Die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse drücken. Von den Zitronen mit einer feinen Reibe die Schale abreiben, dabei darauf achten nur das Gelbe zu erwischen, da das Weiße darunter bitter schmeckt. Nun den Knoblauch, den Zitronenabrieb und das Salz in einer Schüssel gut durchmischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 80-100°C im Ofen trocknen lassen. Das dauert etwa 1-2 Stunden. Zwischendurch immer wieder durchrühren. Achtung: Beim Öffnen des Backofens nicht unbedingt den Dampf einatmen, der Knoblauch beißt ganz schön in den Atemwegen ;-)

 

Wenn die Mischung trocken ist aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, in einen Standmixer oder eine Küchenmaschine geben und kurz durchmixen, damit das Salz etwas feiner wird.

 

 

Wenn die Salzmischungen fertig sind, kommen sie in schöne Gläser und werden gut verschlossen. So halten sie ewig und das Aroma geht nicht verloren.

 

 

Gutes Gelingen ;-)